Stellungnahme zur Kritik an der Ästhetischen Fußchirurgie

Die Ästhetische Fußchirurgie ist in Deutschland noch ein relativ junges und neues Spezialgebiet in der Medizin. Kritische Fragen sind daher völlig berechtigt und sinnvoll.

Kritik ästhetische Fußchirurgie: Worum geht es?

Die wichtigsten Kritikpunkte, die zur Ästhetischen Fußchirurgie geäußert werden sind Folgende:

  1. Man operiert ohne medizinische Notwendigkeit an einem Bewegungsapparat mit den damit verbundenen Risiken und Komplikationen.
  2. Wieso führt man an einer Stelle des Körpers einen ästhetischen Eingriff durch, der ohnehin meistens durch Strümpfe oder Schuhe verdeckt wird?
  3. Wo sind die moralischen Grenzen der Ästhetischen Fußchirurgie? Werden alle Wünsche der Patienten ohne wenn und aber erfüllt, nur um einem modischen Trend zu folgen?

 

Hierzu möchte ich mich als langjähriger Ästhetischer Fußchirurg und als Facharzt für Chirurgie generell äußern. Nach der Behandlung tausender Patienten kann ich folgende Rückschlüsse ziehen.

  1. Es liegt in der Natur aller ästhetischen Eingriffe am Körper, dass ohne konkrete medizinische Notwendigkeit operiert wird. Und wie bei allen operativen Eingriffen besteht auch hier immer ein gewisses Risiko für Komplikationen.  Nasenkorrekturen sind – ebenso wie ästhetische Eingriffe am Fuß – Operationen an einem funktionellem Organ. Doch im Gegensatz zum Fuß sind Nasenkorrekturen nach Jahrzehnten der ‚Emanzipation‘ bereits gesellschaftlich etabliert und anerkannt. Diese Entwicklung muss die Ästhetische Fußchirurgie erst noch durchlaufen.
  2. Ein sehr großer Anteil der ästhetischen Eingriffe am Fuß dient der Korrektur von angeborenen oder erworbenen Deformitäten, Fehlstellungen und Verformungen (siehe z.B. auch unter Syndaktylie oder Brachymetatarsie). Die betroffenen Patienten leiden mitunter massiv – nicht zuletzt auch psychisch – unter diesen Deformitäten, sei es nun mit oder ohne kaschierende Schuhe. Sie meiden das Barfußgehen (Strand, Schwimmbad) oder haben Hemmungen, selbst dem Partner oder Ehemann ihre Füße zu zeigen. Aufgrund des seelischen Leidensdrucks sind sie deshalb auch nicht in der Lage, offenes Schuhwerk zu tragen- egal ob High heels oder Sandalen.
    Das Argument, man könne die Füße durch Strümpfe oder Schuhwerk verbergen kann also so nicht greifen. Meine Patienten berichten mir oft unter Tränen über ihre seelische Last, die von der Deformität der Füße ausgeht. Nun kann man als Arzt oder Chirurg darüber hinwegsehen und der Patientin mitteilen, dass sie keine medizinische Probleme habe und sie nach Hause schicken. Oder aber man nimmt sie als leidender Mensch ernst, holt sie dort ab, wo sie sich emotional befinden und bietet ihnen kompetente und optimale medizinische Versorgung.
  3.  Selbstverständlich muss es auch für den Bereich der Ästhetischen Fußchirurgie ethische und moralische Grenzen geben, an die ein Chirurg sich zu halten hat. Als oberste Maxime muss gelten: die körperliche Unversehrtheit muss unter allen Umständen bewahrt werden. Als Beispiel sei hier angeführt, dass in sehr seltenen Fällen Patienten den Wunsch nach Entfernung einer ganzen Zehe äußern. Diesem Wunsch darf natürlich aus ethischen Gründen auf keinen Fall entsprochen werden. Vielmehr muss dann im behutsamen Zwiegespräch nach den psychologischen Ursache für diesen abnormen Wunsch gesucht, und wenn erforderlich an einen Psychologen überwiesen werden.

 

Kritik ästhetische Fußchirurgie Fazit: Medizin muss helfen!

Meine persönliche Meinung bezüglich der ästhetischen Fußchirugie basiert auf der jahrelangen Praxis als Facharzt. Daher kann ich aus Erfahrung sagen: Die ästhetische Fußchirurgie ist dazu in der Lage unter Anwendung von äußerst schonenden und modernen OP-Methoden, vielen Menschen zu helfen; Menschen, die aus ästhetischen oder psychischen Gründen unter einer Fußdeformität leiden. Dabei hat – wie jede andere medizinische Fachdisziplin, auch die ästhetische Fußchirurgie ethische Grenzen einzuhalten.

Ästhetische Eingriffe- unabhängig von der Lokalisation am Körper- entbinden den Chirurgen nicht von seinem hippokratischen Eid.

Sie haben Fragen bezüglich der Ästhetischen Fußchirurgie? Kontaktieren Sie mich auch über meine Facebookseite!

Ihr Adem Erdogan

uber_erdogan

 

Über den Autoren:

Adem Erdogan ist einer der führenden Fußchirurgen Deutschlands. Seine umfassenden Erfahrungen sowohl im diagnostischen als auch operativen Bereich ermöglichen ihm eine individuelle Vorgehensweise für jeden Patienten. In seiner Facharztpraxis in Düsseldorf behandelt er Fußdeformitäten- und Fehlentwicklungen.

Lesen Sie hier, wie andere Patienten den Fußspezialisten Adem Erdogan auf www.jameda.de beurteilt haben.