Knick-Senkfuß Korrektur- Düsseldorf

Der Knick-Senkfuß (lat. Pes planovalgus) beschreibt eine Fehlstellung sowohl im verkrümmten Sprunggelenk, als auch am Fuß. Diese ist entweder erworben oder angeboren. Betroffene knicken im Sprunggelenk (‘Knick’- Fuß) nach Innen ein. Zudem  wölbt sich der Fuß nicht, so dass die Fußsohle mit der gesamten Fläche auf dem Untergrund aufliegt (‘Plattfuß’).

Besonders eindrucksvoll sieht man dies beim Strandgang. In diesen Fällen fehlt bei den Fußabdrücken im Sand die gewöhnliche Aussparung und der Fuß ist komplett in der hinterlassenen Spur sichtbar. Meistens sind Frauen von diesem Phänomen betroffen. Obwohl die Fehlstellung zumeist keine Beschwerden verursacht, fühlen sich viele Patienten gestört.

Wie entwickelt sich ein Knick-Senkfuß?

Der Knick-Senkfuß entsteht bereits im Säuglingsalter und wächst in der Regel in den weiteren Entwicklungsjahren heraus.
Bei einem bestimmten Anteil der Bevölkerung bleibt sie jedoch auch nach Abschluss der Wachstumsphase bestehen. Es kommt dann zum sog. ‘Entengang’ oder ‘Watschelgang’. Nicht selten gehen die Knie dadurch in eine unnatürliche X- Stellung (sog. X- Beine). Gut zu sehen ist die Fehlbelastung auch an den Schuhsohlen: die Innenränder der Absätze sind deutlich abgenutzter als die Außenränder.

OP mittels kleinem Implantat zur Knick- Senkfuß Korrektur

X- Beine und Senk- (‘Platt’)- Füße, die ihre Ursache in der Achsenfehlstellung des Sprunggelenkes haben, können durch die sogenannte Arthrorise korrigiert werden.

Hierbei wird über einen nur ca. 1- 1.5 cm langem Hautschnitt ein kleines Titan-Implantat in das untere Sprunggelenk gesetzt. Dieses verhindert dann, dass das Bein und das Sprunggelenk nach innen abdriften bzw. einknicken. Das Bein erlangt auf diese Weise seine grade Form und der Fuß seine Längswölbung zurück. Operiert wird immer erst nur eine Seite.

Dank dieser äußerst komplikationsarmen Arthrorise- Technik kann den Betroffenen effektiv  zu graden Beinen und wohlgeformten Füßen verholfen werden. Die Ergebnisse nach der OP sind in der Regel gut bis exzellent.

Knick- Senkfuß Korrektur: Nachbehandlung

  • sofortiges Auftreten nach der OP erlaubt- gegebenenfalls vorübergehend mit Gehstützen für wenige Tage.
  • Entfernung der Fäden nach ca. 2 Wochen
  • Dauer der Arbeitsunfähigkeit: meist nur 2 Wochen.

Knick- Senkfuß Korrektur- Düsseldorf bei Fußspezialist Adem Erdogan

kontaktDer Fußspezialist Adem Erdogan verfügt über  langjährige Erfahrung in dieser sehr schonenden OP- Technik, die er in hoher Zahl durchgeführt hat. In einem ausführlichen Beratungsgespräch informiert er Sie umfassend über die Möglichkeiten dieser OP.

Sie interessieren sich für eine Behandlung? Rufen Sie uns an und kommen Sie uns besuchen in unserer Fußpraxis in Düsseldorf.

Nach einem ersten Gespräch mit Untersuchung erstellt Adem Erdogan einen auf Sie individuell zugeschnittenen Behandlungsplan.