Wie erkennt der Fußspezialist einen Hallux valgus?

Jeder kann einen schmerzhaften Hallux valgus entwickeln. Die im Volksmund auch als Ballenzeh bezeichnete Fehlstellung der Großzehe gilt als eine der häufigsten Fußerkrankungen der westlichen Welt. Oft tritt sie schon im Kindesalter, durch das Tragen von falschem Schuhwerk auf. Sehr viel häufiger sind Frauen betroffen als Männer: Viele Frauen tragen zu enge, schmale Schuhe, die die Zehen zusammendrücken. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Ballen entwickelt, verschlimmert und schmerzhafte Symptome hervorruft.

Aber wie erkennt man diese Fußerkrankung?

Was ist ein Hallux valgus?

Der Hallux valgus ist der medizinische Fachausdruck für eine Fehlstellung des Fußes, insbesondere der Großzehe; eine Erkrankung die immer weiter voranschreitet. Dabei ist der große Zeh nicht mehr in seiner natürlichen Stellung. Er winkelt sich in Richtung der anderen Zehen ab und verdrängt diese sogar häufig.Wenn der große Zeh in Richtung des zweiten Zehs geneigt ist, kann er diesen kreuzen und zusätzliche Probleme verursachen. Durch die zunehmende Neigung entsteht auf der Fußinnenseite eine Gelenk Ausstülpung bzw. Beule. Diese wird auch Ballenzeh genannt.

Ballen/Ballenzeh

Der Ballen ist die schmerzhafte knöcherne Beule, die sich an der Innenseite des Fußes am großen Zehengelenk entwickelt. Diese Ballen werden oft auch als Hallux valgus bezeichnet. Ein Hallux valgus entwickelt sich in der Regel eher langsam, also über viele Jahre hinweg. Durch Druck auf das Großzehengelenk neigt sich der Großzehe dann zum zweiten Zeh. Im Laufe der Zeit verändert sich die normale Struktur des Fußskeletts was zu einer sichtbaren Beule führt. Diese Deformität nimmt allmählich zu und kann dazu führen dass das Tragen von Schuhen oder das Gehen mit Schmerzen verbunden ist. Ballen fangen zunächst klein an – aber sie verschlechtern sich normalerweise mit der Zeit (insbesondere, wenn die Person weiterhin enge, schmale Schuhe trägt). Wichtig zu wissen ist: in der Frühphase der Erkrankung kann man Ballenschmerzen allein durch Tragen von breiteren Schuhen mit ausreichend Platz für die Zehen lindern.

Betrachten wir nun die Anatomie des Fußes ein wenig genauer:

Der große Zeh besteht aus zwei Gelenken. Das Grundgelenk (auch Metatarsophalangealgelenk genannt), ist das größte der beiden und jenes auf dem der erste lange Knochen des Fußes (1. Mittelfußknochen) auf den ersten Knochen des Zehs (Phalanx) trifft. An genau diesem MTP-Gelenk entwickelt sich dann der schmerzhafte Ballen.

Adem Erdogan Fußspezialist für Hallux valgus

Ein Ballen entsteht, wenn sich die Knochen des MTP-Gelenks in folgender Weise ausrichten: Der lange 1.Mittelfußknochen verschiebt sich zur Innenseite des Fußes und die Phalanx Knochen des großen Zehs in Richtung des zweiten Zehs. Das MTP-Gelenk wird größer und ragt aus der Innenseite des Vorfußes heraus. Das vergrößerte Gelenk ist dann häufig entzündet.

Da sich das MTP-Gelenk bei jedem Schritt biegt, kann das Gehen umso schmerzhafter und schwieriger werden, je größer der Ballen wird. Ein fortgeschrittener Ballen kann das Aussehen des Fußes stark verändern. Bei schweren Ballen kann der große Zeh sich unter oder über dem zweiten Zeh befinden.

Der Druck des großen Zehs kann den zweiten Zeh aus der Ausrichtung zwingen und dazu führen, dass er mit dem dritten Zeh in Kontakt kommt. Schwielen können entstehen, wenn die Zehen aneinander reiben Das verursacht zusätzliche Beschwerden und Schwierigkeiten beim Gehen.

Weitere Probleme am Fuß die im Zusammenhang mit einem Hallux valgus auftreten können:

Nicht selten führt ein vergrößertes MTP-Gelenk zu einer sogenannten Schleimbeutelentzündung (Bursitis). Dies ist ein schmerzhafter Zustand, bei dem sich der mit Flüssigkeit gefüllte Schleimbeutel(Bursa), der den Knochen in der Nähe des Gelenks polstert, entzündet (Bursitis).

Der Ballen kann auch zu chronischen Schmerzen und Arthritis(Gelenkentzündung) führen, wenn der glatte Gelenkknorpel, der das Gelenk bedeckt, beschädigt wird, weil das Gelenk dann in seiner Bewegung nicht mehr glatt gleiten kann (Gelenkverschleiß).

Welche Arten eines Hallux Valgus gibt es?

  • Diagnose Juveniler Hallux valgus

Ein Hallux valgus bildet sich in der Regel im mittleren Lebensalter und tritt somit meist erst im Erwachsenenalter in Erscheinung. Dies ist der sogenannte adoleszente Hallux valgus. In manchen Fällen jedoch zeigt sich eine Unterform des Ballens bereits im Alter zwischen 10 und 15 Jahren. In diesem jungen Alter spricht man von einem juvenilen Hallux valgus.

Sowohl der herkömmliche (adoleszente) als auch der jugendliche (juvenile) Hallux valgus sind häufig genetisch bedingt und werden meist über die mütterliche Linie an die Nachkommen (Töchter) weitergegeben. Von einem juvenilen Hallux valgus sind demnach fast ausschließlich Mädchen betroffen.

Während ein Ballen an einem Erwachsenen die Bewegung im Grundgelenk der Großzehe

häufig einschränkt, kann ein junger Mensch mit einem Ballen normalerweise uneingeschränkt den großen Zeh auf und ab bewegen. Doch auch der jugendliche Ballen kann ebenfalls schmerzhaft sein und das Tragen von Schuhen erschweren.

  • Diagnose Schneiderballen

Auch Bunionette oder Tailor‘s Bunion genannt, bildet der Schneiderballen eine Fehlstellung des kleinen Zehs, bei der es zu Reizungen an der Außenkante des Fußes kommt. Die Fehlstellung betrifft das Grundgelenk des kleinen Zehs, häufig wird eine Druckstelle an der Fußaußenkante mit verdickter Hornhaut und Hühneraugen sichtbar. Obwohl er sich an einer anderen Stelle am Fuß befindet, ähneln sich der Schneiderballen und Hallux valgus sehr. Er wird von Fußchirurgen auch scherzhaft als sein ‚kleiner Bruder‘ bezeichnet, weil er nahezu dieselbe Fehlstellung aufweist – nur halt spiegelverkehrt, an der anderen Seite des Fußes. Auch der Schneiderballen kann eine schmerzhafte Schleimbeutelentzündung und eine harte Hornhaut/ Kallus über der Beule entwickeln.Adem Erdogan Fußspezialist für Hallux valgus

Therapie – Möglichkeiten eines Hallux Valgus

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Fehlstellung zu behandeln. Grundsätzlich gibt es bei einem Hallux valgus konservative oder operative Behandlungsmöglichkeiten.

 

Konservative Therapie (nicht-operativ)

Eine konservative Behandlung ist bei einem leichten, nur kosmetisch störenden oder wenig Schmerz verursachenden Hallux valgus angezeigt. Als nicht-operative Maßnahmen sollte man beim Schuhkauf darauf achten, dass die Schuhe nicht zu eng sind und dem Fuß genügend Freiraum für die Zehen bieten. Ein weiterer Tipp ist es, möglichst viel barfuß laufen, um die kurze Fußmuskulatur zu kräftigen und so einem Hallux valgus- Bildung entgegen zu wirken.

Darüber hinaus gibt es noch diverse Nachtschienen, deren Wirkung sich in der Regel aber sehr in Grenzen halten.Helfen die genannten Maßnahmen nicht, sollte eine Operation in Betracht gezogen werden.

Operative Therapie

Eine Operation ist dann sinnvoll, wenn es zu einer stärkeren Fehlstellung, wiederkehrenden Schleimbeutelentzündungen oder anhaltenden Schmerzen kommt.

Ihr Arzt wird Sie nach Ihrer Krankengeschichte, Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand und Ihren Symptomen fragen. Er oder sie wird eine sorgfältige Untersuchung Ihres Fußes durchführen und unter den vielen existierenden OP- Methoden jene wählen, die sich für Sie am besten eignet. Wenn Sie mehr über die von mir durchgeführte Hallux valgus OP und die Nachsorge im Anschluss an den Eingriff erfahren möchten, können Sie hier weiterlesen.

Sie leiden unter Schmerzen im Fuß, denen Sie gerne auf den Grund gehen möchte? Eine Fußdeformität wie zum Beispiel der Hallux Valgus bereitet Ihnen Probleme oder stört Se ästhetisch? Gerne stehe ich für ein unverbindliches und persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung! Vereinbaren Sie Ihren Termin telefonisch unter 0211 585 899 83, per E-Mail an info@adem-erdogan.de oder über unser Kontaktformular.

Ihr Adem Erdogan

Über den Autoren:über Adem Erdogan

Adem Erdogan ist einer der führenden Fußchirurgen Deutschlands. Seine umfassenden Erfahrungen sowohl im diagnostischen als auch operativen Bereich ermöglichen ihm eine individuelle Vorgehensweise für jeden Patienten. In seiner Facharztpraxis in Düsseldorf behandelt er Fußdeformitäten- und Fehlentwicklungen.

Lesen Sie hier, wie andere Patienten den Fußspezialisten Adem Erdogan auf www.jameda.de beurteilt haben.