Ein Plädoyer fürs zu Fuß gehen

Zu Fuß gehen tut nicht nur Ihrer körperlichen Gesundheit gut – auch die Psyche profitiert, wenn Sie das zu Fuß gehen in Ihren Alltag integrieren.
Wer gesund leben und sich mental ausgeglichen fühlen möchte, muss nicht immer gleich Zeit für Sport haben. Sie werden sich wundern, was es für einen Unterschied machen kann, den Alltag zu Fuß zu bestreiten!

„Ich möchte was für meine Fitness tun, aber ich mag einfach nicht das Joggen“ Wer hat diesen Satz nicht schon mehrfach in seinem Bekannten- oder Familienkreis gehört? Es ist erstaunlich, wie viele Menschen das Joggen oder andere Sportprogramme als einzige Möglichkeit sehen, um etwas für die Gesundheit zu tun und Gewicht zu verlieren. Natürlich ist Joggen eine gute Wahl, um fit zu werden, aber es gibt auch andere Wege, um in Form zu kommen und Ihre Ausdauer zu fördern..

Regelmäßiges zu Fuß gehen ist zum Beispiel Balsam für Geist, Körper und Seele. Das banale Gehen hat viele Vorteile, die leider von vielen nicht erkannt werden.

Zu Fuß gehen fürs Wohlbefinden

Täglich 10.000 Schritte zu Fuß?

Dabei ist seit einiger Zeit unter dem Stichwort „10.000 Schritte“ eine Kehrtwende zu erkennen. Immer öfter wird insbesondere Menschen mit Bürojobs und Couchpotatoes dazu geraten, täglich 10.000 Schritte zu Fuß zu gehen, um ihre Geusndheit allgemein zu verbessern.

Auch die Weltgesundheitorganisation empfiehlt, das tägliche zu Fuß gehen fest in den Alltag zu integrieren, eine konkrete Empfehlung, wie viele Schritte oder Kilometer Mensch jeden Tag gehen sollte, gibt es aber nicht.

Denn: die 10.000 Schritte sind ein reiner Werbe-Gag einer japanischen Firma, die 1964 parallel zu den Olympischen Spielen ihren Schrittzähler zu höherem Absatz verhelfen wollte. Und die japanische Bevölkerung dazu anspornte, mit den 10.000 Schritten täglich ihre Sportlichkeit unter Beweis zu stellen.

Die Vorteile des zu Fuß gehens

Sicher ist ein Schrittzähler hilfreich, wenn es darum geht, sich selbst zu überprüfen. Wer jedoch einmal konsequent damit beginnt, das zu Fuß gehen in den Alltag zu integrieren, wird schnell merken, dass Kontrolle nicht mehr nötig sein wird.

Denn mit der Zeit bekommt man nicht nur ein Gefühl dafür, wie viel man heute gelaufen ist oder ob man doch eher im Sessel oder Bürostuhl versunken ist, man spürt die positiven Aspekte des Gehens auch am eigenen Leib!

Doch wie wirkt sich regelmäßiges und längeres Gehen auf Gesundheit und Wohlbefinden aus?

Spazieren gehen ist gesund und entspannt

Man kann ja „fußfaul“ sein, wie man will, eines lässt sich mit Sicherheit nicht abstreiten: Nach einem ausgiebigen Spaziergang fühlt man sich deutlich entspannter. Der Kopf wird frei, die Anspannung der Muskulatur lässt nach und man hat das Gefühl, sich etwas Gutes getan zu haben.

Wer regelmäßig spazieren geht oder im Alltag viel zu Fuß geht, weist deutlich verbesserte Blutwerte auf, stärkt seine Gelenke, fördert die Knochendichte und trägt dazu bei, dass das Herz- und Kreislaufsystem ausdauernder und widerstandsfähiger ist.

Zu Fuß gehen macht schön

Die positiven Effekte der ausgiebigen Bewegung zu Fuß werden Sie nicht nur innerlich spüren, sondern man sieht sie Ihnen auch an. Das gesteigerte Wohlbefinden, ein gesunder Kreislauf und eine gute Durchblutung lässt Sie sehr viel vitaler und jünger aussehen. Bereits nach wenigen Tagen stellt sich dieser Effekt allmählich ein.

Zu Fuß gehen reguliert den Hormonhaushalt

Menschen, die täglich unter hoher Stressbelastung leiden, haben eine erhöhte Ausschüttung von Stresshormonen wie zum Beispiel Adrenalin oder Kortisol. Durch tägliches Gehen wird die Hormonauschüttung reduziert.

Aus diesem Grund werden Sie sich nicht nur ausgeglichener fühlen, Sie senken auch Ihren Blutdruck und damit die Gefahr, an Diabetes mellitus zu erkranken.

Spazieren gegen Depression

Spazieren gehen ist gesund.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben hinlänglich bewiesen, dass Bewegung im Allgemeinen eine antidepressive Wirkung hat. Auch hier kommen wieder die Hormone ins Spiel: Bei Bewegung wir das antidepressiv wirkende Serotonin in erhöhten Maße ausgeschüttet. Das bedeutet im Klartext, der Antrieb verbessert sich und die Lebenseinstellung wird positiver. Außerdem steigt die Blutkonzentration von Oxytocin und Dopamin, womit das körperliche und seelische Wohlgefühl verbessert wird.

Abnehmen durch Gehen

Neben einer Ernährungsumstellung ist das Bewegung im Alltag das beste Mittel, um langfristig und gesund abzunehmen. Natürlich ist der Gewichtsverlust immer abhängig von der täglich zurück gelegten Strecke, doch je mehr Sie Auto, Bus oder Fahrstuhl durch das zu Fuß gehen und Treppen steigen ersetzen, desto schneller werden Sie Erfolge sehen.

Höhere Schlafqualität

Wer sich täglich überwindet und ein paar Kilometer zu Fuß zurück zu legen, bemerkt häufig eine verbesserte Schlafqualität. Sie schlafen viel schneller ein und wachen erholter auf.

 

Also, worauf warten Sie noch? Zu Fuß gehen hat tatsächlich nur positive Effekte für Ihre Gesundheit und ihr allgemeines Wohlbefinden. Probieren Sie es mal selbst!

 

Sie leiden unter Schmerzen im Fuß, denen Sie gerne auf den Grund gehen möchte? Eine Fußdeformität wie zum Beispiel der Hallux Valgus bereitet Ihnen Probleme oder stört Se ästhetisch? Gerne stehe ich für ein unverbindliches und persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung! Vereinbaren Sie Ihren Termin telefonisch unter 0211 585 899 83, per E-Mail an info@adem-erdogan.de oder über unser Kontaktformular.

Ihr Adem Erdogan

uber_erdogan

Über den Autoren:

Adem Erdogan ist einer der führenden Fußchirurgen Deutschlands. Seine umfassenden Erfahrungen sowohl im diagnostischen als auch operativen Bereich ermöglichen ihm eine individuelle Vorgehensweise für jeden Patienten und jede Patientin. In seiner Facharztpraxis in Düsseldorf behandelt er Fußdeformitäten- und Fehlentwicklungen.

Lesen Sie hier, wie andere Patienten den Fußspezialisten Adem Erdogan auf www.jameda.de beurteilt haben.